en-USde-DE

Text/HTML

PFLANZENLEXIKON

PlantDetails

Portulak (Sommer Portulak, Gemüse-Portulak) (Portulaca oleracea)

  Zurück

Portulakgewächse (Portulacaceae)


Portulak (Sommer Portulak, Gemüse-Portulak)
glyphicon <%# Eval("Title") %> Aussaat: Von Mitte Mai bis Ende Juli
glyphicon <%# Eval("Title") %> Abstand: 20,0 – 30,0 cm x 5,00 cm
glyphicon <%# Eval("Title") %> Höhe: 20 – 25 cm
glyphicon <%# Eval("Title") %> Ernte: 3 Wochen nach Aussaat
glyphicon <%# Eval("Title") %> glyphicon <%# Eval("Title") %> Standort: sonnig, Halbschatten
glyphicon <%# Eval("Title") %> Gute Nachbarn: Erdbeeren, Grünkohl, Kohlrabi, Radieschen, Rettich, Zuckermais
glyphicon <%# Eval("Title") %> Einmal angepflanzt sät sich Portulak immer wieder selbst aus.
Schwachzehrer
garten feinde

 

Portulak ist eine einjährige, krautige und anspruchslose Pflanze, die auch im Schatten gedeiht.
Die Pflanze kann Wuchshöhen von 10 cm bis 40 cm erreichen.

 

Sonniger bis schattiger, warmer Standort mit durchlässiger, feuchter Gartenerde.

 

Portulak wird generativ über Samen vermehrt.

 

Erdbeeren, Grünkohl, Kohlrabi, Radieschen, Rettich, Zuckermais

 

 

Pflanzen, die sich gut für den Anbau im nächsten Jahr eignen:

(keine Angabe)

 

Folgende Pflanzen sollten in den folgenden Jahren nicht gepflanzt werden:

Wieviele Jahre: Nicht pflanzen:

 

Nicht frosthart. Portulak kann in Töpfen im Haus überwintern.

 

Portulak ist Lichtkeimer - die Samen in der Erde nur andrücken.
Sommerportulak nur bei längerer Trockenheit gießen.
Jungpflanzen bei Temperaturen unter 10 Celsius mit Folie oder Gartenvlies abdecken.
Tipp:
Eine dicke Schicht Rindenmulch hält den Boden warm und feucht.

 

Schädlinge: Nacktschnecken
Bekämpfungsmaßnahmen:

  • Mit Holunderblättern, Adlerfarn- und Wurmfarnjauche giessen
  • Kaffee-Lösung auf die Pflanzen sprühen/verteilen

 

Dank dem rasanten Wachstum kann Portulak mehrmals pro Saison geerntet werden, vorausgesetzt man lässt die untersten Blätter an der Pflanze.
Ältere Blätter schmecken bitter.
Nach der Blüte nehmen die Blätter einen bitteren Geschmack an.
Tipp:
Wenn man dann die Pflanze zurück bis auf zwei Blätter schneidet, treibt sie wieder neue, zarte Blätter aus.
Zu beachten:

  • Einmal angepflanzt sät sich Portulak immer wieder selbst aus.
  • Rechtzeitige Entfernung der Blütenknospen verhindert die unkontrollierte Ausbreitung / Wucherung der Pflanze.

 

Portulak lässt sich kaum (1-2 Tage) lagern. Er sollte möglichst sofort verarbeitet werden.

 

Portulak lässt sich als Gemüse oder Gewürz verwenden.
Roh essbar sind Blätter, Stängel und Blüten.
Eignet sich als Suppeneinlage.
Wintervorrat an Portulak: salzen und in Essig einlegen.
Achtung:
Verwechslungsgefahr mit Portulakröschen (Portulaca grandiflora), einer Sommerblume, deren Blätter ungenießbar sind aber nicht güftig.
Der Verzehr der Blätter des Portulakröschens ist nicht mit gesundheitlichen Problemen verbunden.

 



Standort Ihres Gartens:   (Unbekannte Adresse)